Knorr-Bremse Betriebsrat gegen IG Metall

Eine Fahne mit dem Logo der IG-Metall.

(Foto: dpa)

Beim Fahrzeugzulieferer tobt ein ungewöhnlicher Streit um den Firmeneigentümer Heinz Hermann Thiele.

Von Henrike Roßbach und Veronika Wulf, Berlin/München

Das Flugblatt war der berühmte Tropfen zuviel: "Wie Lohndiebe in Deutschland Multimilliardäre werden", titelte die IG Metall Berlin vergangene Woche auf einem Flyer, den sie am Knorr-Bremse-Standort Berlin-Marzahn verteilte. Drinnen tagte der Aufsichtsrat, draußen protestierten die Gewerkschafter gegen die im Knorr-Bremse-Konzern übliche 42-Stunden-Woche; in tarifgebundenen Metall- und Elektrounternehmen liegt die Wochenarbeitszeit nur bei 35 Stunden im Westen und 38 im Osten.

Eigentlich sollte man meinen, ein solcher gewerkschaftlicher Einsatz wäre im Sinne der Beschäftigten. Im Fall von Knorr-Bremse aber liegen ...