Immobilien - Berlin:Gutachter: Kaufpreise für Häuser und Wohnungen steigen

Berlin
Wohnhäuser in Berlin. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Für eine Eigentumswohnung haben Käuferinnen und Käufer in Berlin von Januar bis März im Mittel 4785 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Das waren etwa 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie aus vorläufigen Zahlen des Berliner Gutachterausschusses hervorgeht. Ein- und Zweifamilienhäuser verteuerten sich demnach um vier Prozent auf 3500 Euro je Quadratmeter. Grundlage der Zahlen sind tatsächliche Kaufverträge.

Wegen der Corona-Pandemie gebe der Vorjahresvergleich das Marktgeschehen aber nur verzerrt wieder, schränkt das amtliche Gremium in seinem Immobilienmarktbericht 2020/2021 ein, der am Freitag veröffentlicht wurde.

Verglichen mit dem ersten Vierteljahr 2019 lasse der Preisanstieg bei Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern nach. Auf andere Teilmärkten wie etwa Wohn- und Geschäftshäuser ergibt sich ein Minus. Es müsse sich noch zeigen, ob dies eine langfristige Marktberuhigung bedeute oder nur eine vorläufige Atempause.

© dpa-infocom, dpa:210806-99-741725/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB