Lebensmittel:Hamstern kann auch sinnvoll sein

Lesezeit: 3 min

Lebensmittel: Leere Regale für Pflanzenöl in einem Berliner Supermarkt.

Leere Regale für Pflanzenöl in einem Berliner Supermarkt.

(Foto: Jürgen Held/IMAGO)

Die Menschen kaufen wieder auf Vorrat, diesmal aus Angst vor Preissteigerungen. Das zu verurteilen, wäre falsch. Denn Lebensmittel jetzt statt später zu kaufen, ist nicht per se schlecht.

Kommentar von Nils Wischmeyer

Die Argusaugen der Deutschen sind wachsam, wenn sie mit Milch und Eiern an der Supermarktkasse stehen. Hat der Mann vor mir etwa drei Packungen Klopapier? Braucht der wirklich so viel? Und da rechts, da steht doch glatt eine Frau mit zwei Flaschen Sonnenblumenöl - und das für sich allein? Da wird doch schon wieder gehamstert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Geschichte der Mobilmachung
Putin, der Mann von gestern
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB