bedeckt München 30°

Generali-Chef im Interview:"Wir möchten unsere Impfzentren auch für die Allgemeinheit öffnen"

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG

Giovanni Liverani, 58, ist seit 2015 Deutschlandchef des Versicherers Generali. Der studierte Ingenieur ging nach seinem Studium in Mailand 2001 zu dem Versicherer.

(Foto: Stefan Heigl/Unternehmen)

Der Versicherer Generali wächst deutlich. Die Pandemie könnte das noch beschleunigen. Der Chef schließt auch Übernahmen nicht aus.

Von Herbert Fromme, Köln

Im ersten Lockdown 2020 musste Giovanni Liverani, Deutschlandchef der Generali, 72 Tage in seinem Ferienhaus bei Tarvisio in Norditalien verbringen. Bei diesen Gespräch war er in München, saß an seinem Arbeitsplatz, von dem er oft zum Konzernsitz Triest pendelt - in normalen Zeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Group of Happy friends having breakfast in the restaurant; freunde kennenlernen
SZ-Magazin
»Jeder fürchtet sich vor einem negativen Urteil der Freunde«
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB