Finanzen:Wie man Hunderte Euro im Alltag sparen kann

Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU

Die Zeit mit den Kindern genießen statt minutiös Buch führen über die Ausgaben: Viele Eltern nehmen sich schlicht nicht die Zeit für ihre Finanzen.

(Foto: imago stock&people)

Hohe Mieten, laufende Kredite - und dann noch der teure Wocheneinkauf: Gerade bei jungen Familien bleibt am Ende des Monats nicht viel Geld übrig. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich das vermeiden.

Von Benjamin Emonts

Es ist zum Verzweifeln. Mama und Papa gehen arbeiten, beide verdienen okay, und dennoch bleibt am Ende des Monats kein Geld für Urlaubsreisen oder zum Sparen übrig. Meist beginnt dann die Ursachenforschung, die sich jedoch schwierig gestaltet. Oft fehlt Familien, so berichten Verbraucherzentralen, schlicht der Überblick, wohin ihr Geld außer für hohe Mieten, laufende Kredite und Lebensmittel überall verschwindet. Dabei lässt sich mit einigen einfachen Tipps schon im Alltag viel Geld sparen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Utting: Coach für Schönste Ordnung: Gunda Borgeest
Ordnung
"Scham ist ein großes Thema beim Aufräumen"
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Kaffee Koffein
Kaffee
"Sie dürfen nicht vergessen, Koffein gilt als Nervengift"
Mathias Döpfner beim Global Media Forum zum Thema Shifting Powers im ehemaligen Plenarsaal des Bunde
Bild, Springer und die deutschen Zeitungen
Der Präsident
pflege,fürsorge,fürsorge,altenheim,altenpflege *** care & charity,care,nursing home ,old care jza-gxx
Prozess
"Die Angst wird immer mit uns mitgehen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB