Anwerben will Foxconn die zusätzlichen Arbeitskräfte vor allem in Zentralchina, wo das Lohnniveau vergleichsweise niedrig ist. In Shenzhen, wo Foxconn sein größtes Werk betreibt, wirkt sich der Abbau der Überstunden inzwischen deutlich aus - ein Grund für den Bedarf des Konzerns an zusätzlichen Arbeitskräften.

Bild: REUTERS 19. August 2010, 15:082010-08-19 15:08:53 © sueddeutsche.de/AFP/pak/mel