bedeckt München 19°
vgwortpixel

Fonds:Die Herren des Geldes

British fund manager Neil Woodford is seen in this handout image

Erst der Aufstieg, dann der Fall: Anleger vertrauten Fondsmanager Neil Woodford Milliarden an. Jetzt sitzen sie in der Falle.

(Foto: Reuters)

Anleger verlassen sich gern auf bekannte Fondsmanager, um ihr Geld zu mehren. Doch das birgt Risiken - nicht nur, weil es ein paar übertrieben große Egos in der Branche gibt.

Bis in das späte Frühjahr hinein kannte die Arroganz von Neil Woodford kaum Grenzen, das sagte Woodford sogar selbst. Dass Investoren jeden Tag Millionensummen aus seinen Fonds abziehen? Eine unglaubliche schlechte Entscheidung. Dass seine Fonds lange schon nicht mehr laufen? Ein Berg an Falschinformation. Die Angriffe der Kritiker? "Pissen mich an", so sagte Woodford es wörtlich. Noch im Februar.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Hans-Georg Maaßen
Die neue Einsamkeit
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Daimler
Die stille Abräumerin
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Nationalsozialismus
202499