Essay:Europa muss gegen den Abstieg kämpfen

SHANGHAI, CHINA - OCTOBER 01: Buildings at the Lujiazui Financial Centre are illuminated during a light show to celebra

Was für ein Spektakel, was für ein Wachstum: Shanghai feiert am 1. Oktober 2020 den Jahrestag der Staatsgründung.

(Foto: imago images)

In der Pandemie verschieben sich die Gewichte der Weltwirtschaft weiter nach China. Bei der Digitalisierung sind die USA überlegen. Europa sollte das als Weckruf begreifen, seinen Wohlstand zu sichern.

Essay von Alexander Hagelüken

Es gibt auf dem ganzen Erdball nur ein Land, das so etwas schafft: Ökonomisch so schwach zu wachsen wie seit einem halben Jahrhundert nicht mehr - und trotzdem als großer Gewinner der Corona-Pandemie dazustehen. Genau das gelingt der Volksrepublik China, wie diese Woche bekannt wurde: Sie steigerte ihre Wirtschaftsleistung vergangenes Jahr um zwei Prozent.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEx-US-Präsident
:Trump droht eine Finanzmisere

Als "Loser" schmähte der Ex-Präsident gern seine Kritiker. Jetzt geht es für ihn selbst bergab: Banken und Mieter kündigen ihm die Treue, sogar die Golfergemeinde will ihn loswerden. Eine Geldquelle aber bleibt ihm.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: