Luftfahrt:Afrikas Geldmaschine

Luftfahrt: Auch für den Transport von Corona-Impfstoffen wurden Maschinen der Ethiopian Airlines (hier im Bild) eingesetzt. Mit dem normalen Transport von Passagieren hat die Fluglinie im vergangenen Jahr den weltweit größten Profit gemacht.

Auch für den Transport von Corona-Impfstoffen wurden Maschinen der Ethiopian Airlines (hier im Bild) eingesetzt. Mit dem normalen Transport von Passagieren hat die Fluglinie im vergangenen Jahr den weltweit größten Profit gemacht.

(Foto: Amanuel Sileshi/AFP)

Ethiopian Airlines verblüfft die Luftfahrtbranche mit einem Rekordgewinn von einer Milliarde Euro. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Manager in Addis Abeba?

Von Bernd Dörries

Er würde nie mit einem schwarzen Piloten fliegen, hat der kenianische Minister Charles Njonjo einmal gesagt. Vielleicht war es nur ein dummer Spruch. Vielleicht hatten die, denen von den Kolonialisten so lange erzählt wurde, dass sie nichts wert sind, schließlich selbst daran geglaubt. Zumindest, wenn es um die hochsensible Luftfahrt geht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusÄthiopien
:Der ignorierte Krieg

Im äthiopischen Bundesstaat Tigray wird wieder gekämpft. Millionen Menschen sind von Hunger und Genozid bedroht - doch international ist der Konflikt kaum ein Thema. Wäre es anders, wenn die Opfer Weiße wären?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: