Erbschaft:Jetzt noch schnell das Haus verschenken

Erbschaft: undefined
(Foto: Imago/Collage: SZ)

Von Januar an wird es drastisch teurer, eine Immobilie zu übertragen. Das neue Gesetz schreckt viele auf. Wichtige Fragen und Antworten.

Von Harald Freiberger

Immobilienbesitzer sind in Sorge, Steuerberater im Stress, Notare in Terminnot: Die geplante Gesetzesänderung bei der Bewertung von Immobilien versetzt Eigentümer in Deutschland gerade in große Aufregung. Vom 1. Januar an ändert sich in der steuerlichen Bewertung von Häusern und Wohnungen einiges. In vielen Fällen wird die Steuer deutlich steigen, wenn Immobilien von einer Generation auf die nächste übertragen werden, sei es durch Schenkung oder durch Vererben. Viele Eigentümer erwägen, ihre Immobilie noch im alten Jahr zu übertragen. Doch das bringt eine Reihe von Problemen mit sich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungImmobilien
:Muss Erben teurer werden?

Vom 1. Januar an werden Immobilien beim Verschenken und Vererben viel höher bewertet. Dadurch steigt die Steuer stark. Was spricht dafür, was dagegen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: