Süddeutsche Zeitung

Energie - Krummendeich:Baustart für Forschungswindpark im Kreis Stade

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stade (dpa/lni) - Im Kreis Stade sind die Bauarbeiten für den Forschungspark Windenergie Krummendeich angelaufen. Bei dem Projekt des Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sollen bis Mitte nächsten Jahres zwei große und ein kleineres Windrad installiert, Messmasten und eine Leitwarte errichtet werden. Die Anlage sei in ihrer Zusammensetzung einzigartig und solle entscheidend dazu beitragen, dass die Windenergie noch effizienter, kostengünstiger und leiser werde, teilte das DLR am Donnerstag mit.

Der von Bund und Land geförderte Forschungswindpark entsteht in der niedersächsischen Samtgemeinde Nordkehdingen zwischen den Gemeinden Krummendeich, Oederquart und Freiburg (Elbe) und soll eine Laufzeit von etwa 20 Jahren haben. Bis Ende 2021 sollen zunächst Wege, Aufstellflächen und Fundamente sowie Kabeltrassen für den Stromanschluss an das Umspannwerk des Energieversorgers EWE fertiggestellt sein. Für den Infrastrukturaufbau stellen Bund und Land 23 Millionen Euro zu Verfügung. Im ersten Halbjahr 2022 werden dann die Windenergieanlagen aufgebaut. Der Probetrieb soll im zweiten Halbjahr beginnen.

"Windkraft hat ein riesiges Potenzial, das wir mit Hilfe des Forschungsparks Windenergie Krummendeich weiter erschließen wollen", sagte der Leiter der DLR-Einrichtung Windenergieexperimente Jan Teßmer. Die Kosten für Windstrom seien in den vergangenen Jahren stark gesunken. "An diese Entwicklung wollen wir mit unserer Forschung anknüpfen. Ziel ist es, die Kosten für Strom aus Wind weiter deutlich zu senken."

© dpa-infocom, dpa:210624-99-128149/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210624-99-128149
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal