bedeckt München
vgwortpixel

Ehe:Hochzeit mit Weitblick

Hochzeit

Der große Tag soll perfekt sein. An Probleme wollen die meisten Paare bei ihrer Hochzeit nicht denken.

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

Kleid, Kirche, Party, das alles muss genau vorbereitet sein. Brautpaare sollten aber nicht nur das Fest gut planen, sondern auch die Zeit danach - von Ehevertrag über Steuerklassen bis Versicherungen.

Wollen zwei Menschen heiraten, dreht sich fast alles nur noch um diesen einen Termin. Das weltschönste Brautkleid muss her, gravierte Eheringe, ein schickes Restaurant für die Feier. Wichtige Planungen für die gemeinsame Zeit danach werden dagegen gern vernachlässigt, sagt Bianca Boss, Sprecherin des Bunds der Versicherten (BdV). Wer die Weichen für die gemeinsame Zukunft stellt, sollte aber auch unromantische Themen wie Schulden, Ehevertrag, Steuern, Versicherungen oder gar ein Testament besprechen. Das kann sich nicht nur auf das gemeinsame Konto auswirken, sondern auch vor bösen Überraschungen schützen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Freizeit
"Wenn wir gehen, werden wir kreativer"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Heimtrainer
Hausarrest macht hibbelig
Teaser image
Psychologie
Das dauert ja ewig
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite