bedeckt München 23°

Deutschland: Export:Krise - war da was?

Vor kurzem noch ächzte der Export unter dem Einbruch der Wirtschaft - doch fast alles ist vergessen: Der Außenhandel boomt wie schon lange nicht mehr. Allerdings steigen auch die Importe rasant.

Zumindest die exportorientierten Unternehmen Deutschlands sind wieder bester Dinge: Der deutsche Export floriert wie lange nicht mehr: Bei den Ausfuhren hat es im Mai einen Zuwachs von knapp 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr gegeben, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Deutliches Plus bei den Exporten im April

Die deutschen Exporte haben im Mai enorm zugelegt.

(Foto: ag.ddp)

Es war der höchste Anstieg seit zehn Jahren. Obwohl die Einfuhren nach Deutschland mit plus 34,3 Prozent gegenüber Mai 2009 noch stärker zunahmen, ergab sich den Zahlen der Statistiker zufolge auch ein deutlicher Überschuss im Außenhandel.

Fast zehn Milliarden Euro Überschuss

Wie es hieß, wurden im Mai 2010 von Deutschland aus Waren im Wert von 77,5 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 67,7 Milliarden Euro eingeführt.

Zuletzt hatte es im Mai des Jahres 2000 mit plus 30,7 Prozent einen noch höheren Zuwachs beim Export gegeben und bei den Importen im Januar 1989 mit plus 38,9 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss im Mai 2010 mit einem Überschuss von rund 9,7 Milliarden Euro ab.

Im Mai 2009 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz ebenfalls 9,7 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren im Mai 2010 gegenüber April 2010 um 9,2 und die Einfuhren um 14,8 Prozent zu.

Bei den Importen war das der höchste Anstieg im Vormonatsvergleich seit Beginn der Saisonbereinigung der Außenhandelsstatistik im Jahr 1990. Der Außenhandelsbilanzüberschuss lag im Mai 2010 kalender- und saisonbereinigt bei 10,6 Milliarden Euro.