bedeckt München 30°

Corona-Krise:Helfen, nicht öffnen

Corona in Deutschland: Leeres Impfzentrum in Würzburg

Leerer Wartebereich in einem Impfzentrum in Würzburg. Es wird zu wenig getestet und geimpft, und durch den partiellen Impfstopp vom Montag verschärft sich die Situation.

(Foto: Julien Becker/HMB-Media/imago images)

Erst wenn der Dreiklang aus Frühling, Testen und Impfen funktioniert, kann es weitere Lockerungen geben. Wahrscheinlich ist sogar ein dritter Lockdown notwendig.

Kommentar von Marc Beise

Wirtschaften in Deutschland ist gerade sehr mühsam. Eben erst haben die Friseure, die Läden und auch einige Kulturbetriebe wieder geöffnet, die Fluggesellschaft Eurowings zieht ihre Flotte zusammen, um an Ostern 300 Mallorca-Flüge zu starten, und die Gastronomen bereiten sich auf den nächsten Öffnungsschritt vor - da platzen in diese Aufbruchstimmung neue Alarmsignale.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
DFB-Team in der Einzelkritik
Eine Körperspannung wie ein Käfighuhn
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Fußball EM · Training Dänemark
Fußball-EM 2021
Dänemark wird den Fußball feiern
Genf
Schau mir in die Augen
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB