Arabesque:Fragwürdige Nähe

Skyline Frankfurt im Nebel Die Hochhäuser der Frankfurt Bankenskyline ragen am 19 10 2015 aus einer

Frankfurt im Nebel: Der Weg vom Commerzbank-Hochhaus zum Deutschland-Sitz des Fintechs Arabesque ist nicht weit.

(Foto: Jan Eifert/imago)

Commerzbank-Chef Manfred Knof hat sich schon vor Amtsantritt für das Fintech Arabesque eingesetzt, an dem außer der Bank auch sein Vermieter beteiligt ist. Nicht nur das macht die Verbindung zwischen den beiden bedenklich.

Von Jan Diesteldorf und Meike Schreiber, Frankfurt

Wer Manfred Knof privat besuchen will, sollte wissen, wo er klingeln muss. Am Tor vor dem Altbau im Frankfurter Westend, auf Klingelschild und Briefkasten, steht nicht der Name des Commerzbank-Chefs, nicht mal seine Initialen. Zu Knofs Wohnung führt nur ein Name: D. Wruck, in Schreibschrift auf kleinen Schildern eingraviert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany Berlin Senior woman looking through window model released property released PUBLICATIONxIN
Eltern-Kind-Beziehung
Wenn die Tochter nicht mehr anruft
Spobis 2020, Düsseldorf, 30.01.2020 Der Vorsitzende der Chefredaktion der Bild-Zeitung Julian Reichelt während der Spob
Axel-Springer-Verlag
Wie das Ende eines Schurkenfilms
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
pflege,fürsorge,fürsorge,altenheim,altenpflege *** care & charity,care,nursing home ,old care jza-gxx
Prozess
"Die Angst wird immer mit uns mitgehen"
Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Freie Wähler
Hubert Aiwanger
Der Querfeldeinminister
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB