bedeckt München 21°

Baumärkte:Mutter-Liebe eigener Art

Schrittweise Aufnahme des Handels in Corona-Zeiten

Wer derzeit in den Baumarkt will, muss viel Geduld mitbringen - und in der Schlange warten.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Deutschen sind leidenschaftliche Heimwerker - und in Krisenzeiten werden sie oft besonders aktiv. Auf Erkundungstour im Schraubengang.

Von Thomas Fromm

Zunächst einmal, und das ist ja gerade in einem Moment, in dem jeder zu jedem auf Abstand geht, nicht ganz unwichtig: Es gibt sehr viel Platz in diesem 20 000 Quadratmeter großen Baumarkt. An die 300 Einkaufswagen stehen am Eingang, und wenn keiner mehr dasteht, dann heißt das: Nichts geht mehr, der Laden ist voll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dreharbeiten 'Berthold Beitz âÄ" ein unruhiges Leben'. Schauspieler Edgar Selge, Bearbeitung SZ für WAS FOLGT
Kolumne "Was folgt"
Der Schock muss wirken
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Pressefoto Tom Hillenbrand, nur frei zur redaktionellen Verwendung mit Credit: © Bogenberger Autorenfotos!
Reden wir über Geld
"Über Bankberater kann man nichts Gutes sagen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB