bedeckt München

Politik und Autoindustrie:Wenn Liebe rostet

Wann werden die alten Spritfresser nicht mehr fahren? Geht es nach den Grünen, sollen schon von 2030 an keine neuen Verbrenner mehr auf den Markt kommen.

(Foto: Jochen Tack/Imago)

Im Bundestag wächst der Druck, mehr für den Klimaschutz im Verkehr zu tun. Rückt das Ende des Verbrennungsmotors näher?

Von Markus Balser, Michael Bauchmüller, Berlin, und Max Hägler

Wie eng die Beziehung der Deutschen zu ihrem Auto ist? Der Lobbyverband VDA stellte das gleich zum Jahresstart in einer Pressemeldung noch mal klar. Jeder vierte Deutsche habe "seinen Pkw so liebgewonnen", dass er eine Reparatur sogar dann erwäge, "wenn sich diese wirtschaftlich eigentlich nicht rechnet", erklärte der VDA Anfang Januar. Fazit der Autolobbyisten: "Das ist Autoliebe."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mediziner in der Pandemie
Ärztin ohne Grenzen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Frühlingswochenende - Ausflügler am Starnberger See
Coronavirus-Pandemie
"Wenn es windstill ist, stecken sich Menschen auch draußen an"
Zur SZ-Startseite