Handwerkspräsident Wollseifer:"Den Jugendlichen ein ganzes Jahr nehmen? Davon bin ich kein Freund"

Lesezeit: 5 min

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer

"Wir brauchen diese jungen Menschen, ihre kreativen Ideen", sagt Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer.

(Foto: Christoph Soeder/dpa)

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sorgt sich um die Ausbildung in Corona-Zeiten. Mit der Krisenpolitik der Regierung ist er nicht glücklich - die scheidende Kanzlerin schätzt er trotzdem.

Interview von Henrike Roßbach, Berlin

Hans Peter Wollseifer meldet sich per Videoanruf aus seinem Büro in der Kölner Handwerkskammer. Während des Gesprächs ändern sich plötzlich die Lichtverhältnisse im Raum, von grau zu hell. Wollseifer dreht die Kamera Richtung Fenster und zeigt den Himmel über Köln, die Wolken haben sich verzogen. Ob das der viel erhoffte Lichtstreif am Horizont ist? Der Handwerkspräsident hat seine Zweifel.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Private Pools
Der Untergang der Gartenkaribik
Eine Antwort auf Maxim Biller
Gute Juden, linke Juden
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Prantls Blick
Ein Furz aus dem Vatikan
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB