Apple:Warten auf das nächste große Ding

Lesezeit: 3 min

Apple: Apple-Chef Tim Cook während der aufgezeichneten Präsentation der Entwicklerkonferenz in Cupertino neben neuen Apple-Laptops.

Apple-Chef Tim Cook während der aufgezeichneten Präsentation der Entwicklerkonferenz in Cupertino neben neuen Apple-Laptops.

(Foto: Noah Berger/dpa)

Apple präsentiert zwar einige Updates und ein paar neue Features, echte Sensationen bleiben auf der Entwicklerkonferenz der Kalifornier aber aus. Wichtiger ist wohl, was nicht erwähnt wurde.

Von Helmut Martin-Jung

Man könnte es auch großes Kino nennen: Apple lud zwar Entwickler zu seiner Konferenz, der World Wide Developer Conference (WWDC), an den Unternehmenssitz nach Cupertino ein. Die Show am Montagabend deutscher Zeit war allerdings nicht live, sondern vorher abgefilmt. Das kommt Apple ja auch entgegen, vermeidet es doch den ein oder anderen Lapsus auf der Bühne. Und man kann so einen Film auch wunderbar durchkomponieren. Das, worauf viele gewartet hatten, die gerüchteweise schon lange kolportierte Apple-Brille für erweiterte und virtuelle Realität, wurde gar nicht einmal erwähnt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Relaxing moments in a hammock; epression
Liebe und Partnerschaft
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB