Zum Tod von Anshu Jain:Leidenschaftlich, intellektuell, gescheitert

Lesezeit: 5 min

Zum Tod von Anshu Jain: Anshu Jain 2012 bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank.

Anshu Jain 2012 bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank.

(Foto: Ralph Peters/imago)

Anshu Jain hat die Deutsche Bank jahrzehntelang mitgeprägt. In seine Zeit als Chef des Investmentbankings fielen die größten Gewinne und die schlimmsten Skandale, als Konzernchef blieb er erfolglos. Ein Nachruf.

Von Jan Diesteldorf und Meike Schreiber, Frankfurt

Am Morgen war noch Entschlossenheit. Da stand er am Tag seines letzten großen Auftritts als Mann an der Spitze auf der Bühne, sein Konterfei auf der riesigen Leinwand in der Frankfurter Messehalle: Eröffnungsrede der beiden Co-Vorstandschefs der Deutschen Bank zur Hauptversammlung im Mai 2015.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Zur SZ-Startseite