Geldanlage:Die grüne Gefahr

Lesezeit: 4 min

Geldanlage: Grüne Geldanlagen liegen im Trend. Aber Anleger sollten vorsichtig sein. (Illustration: Stefan Dimitrov)

Grüne Geldanlagen liegen im Trend. Aber Anleger sollten vorsichtig sein. (Illustration: Stefan Dimitrov)

Gutes tun und reich werden: Das ist das Versprechen vieler Firmen, die mit Investments in ökologische Projekte werben. Doch Anleger sollten die Angebote genau prüfen - im schlimmsten Fall droht ihnen sonst der Totalverlust.

Von Nils Wischmeyer, Köln

Hans Grieger dachte, besser wird es nicht. Er hatte zu dem Zeitpunkt schon länger nach einem Investment für die Zukunft gesucht, als er auf die Grüne Werte Gruppe stieß. Sie betreute eine Kraft-Wärme-Anlage in Bayern, eine Biogas- und Kraft-Wärme-Anlage in der Nähe von Bologna und eine Biogasanlage in Lettland. Weitere Projekte sollten später hinzukommen. Das Versprechen damals: Für das Investment sollte es bis zu sieben Prozent Zinsen im Jahr geben. In Niedrigzins-Zeiten ein gutes Angebot, fast schon zu gut.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Karriere
Millennials wollen nicht mehr Chef werden
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Bondarjew im Videointerview: "Ich begann plötzlich zu verstehen, dass ich Dinge nicht tun wollte, dass sie völlig dem widersprachen, was ich fühlte."
Zurückgetretener UN-Diplomat Bondarjew
"Putin kann sich nehmen, was er will"
Campino zu 40 Jahre "Die Toten Hosen"
"War in Ihrer Zeitung der Beitrag von Habermas zum Ukraine-Krieg?"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB