Geldanlage:Die grüne Gefahr

Geldanlage: Grüne Geldanlagen liegen im Trend. Aber Anleger sollten vorsichtig sein. (Illustration: Stefan Dimitrov)

Grüne Geldanlagen liegen im Trend. Aber Anleger sollten vorsichtig sein. (Illustration: Stefan Dimitrov)

Gutes tun und reich werden: Das ist das Versprechen vieler Firmen, die mit Investments in ökologische Projekte werben. Doch Anleger sollten die Angebote genau prüfen - im schlimmsten Fall droht ihnen sonst der Totalverlust.

Von Nils Wischmeyer, Köln

Hans Grieger dachte, besser wird es nicht. Er hatte zu dem Zeitpunkt schon länger nach einem Investment für die Zukunft gesucht, als er auf die Grüne Werte Gruppe stieß. Sie betreute eine Kraft-Wärme-Anlage in Bayern, eine Biogas- und Kraft-Wärme-Anlage in der Nähe von Bologna und eine Biogasanlage in Lettland. Weitere Projekte sollten später hinzukommen. Das Versprechen damals: Für das Investment sollte es bis zu sieben Prozent Zinsen im Jahr geben. In Niedrigzins-Zeiten ein gutes Angebot, fast schon zu gut.

Zur SZ-Startseite
Selbstständige Coronavirus

SZ PlusSelbständige in der Corona-Krise
:Soforthilfe, die nicht hilft

Der Staat wollte Selbständigen in der Krise unbürokratisch mit einem Zuschuss helfen. So weit die Theorie. Denn wofür das Geld verwendet werden darf, darüber gibt es einigen Streit.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: