bedeckt München 22°
vgwortpixel

Online-Handel:"Noch nie fühlte ich mich so hilflos"

Amazon Versandhändler

Illustration: Alper Özer/SZ

Wenn Konten von Verkäufern bei Amazon gehackt werden, machen Betroffene üble Erfahrungen: Oft herrscht anschließend Chaos. Vom Versandriesen fühlen sie sich im Stich gelassen.

Wenn sich das Telefon meldet, ist das für Frank Einheuser-Petzke erfreulich. Oft ist ein Kunde am Apparat, der dann vielleicht etwas Maßgeschneidertes bestellt. Keine Anzüge, sondern speziell angefertigte Bleche für die Gastronomie. Er macht das über seine eigene Webseite, vor allem aber über Amazon. Das läuft dort so gut, dass er damit seinen Lebensunterhalt verdient und daheim in Wegberg bei Mönchengladbach noch drei Angestellte auf Mini-Job-Basis beschäftigt. Seine Bewertungen bei Amazon waren top.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Jobwechsel in der Krise
"Ich würde total gerne einfach loslegen"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Daniel Barenboim
"Beethoven kann man nicht spielen, ohne zu denken"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Zur SZ-Startseite