bedeckt München 21°
vgwortpixel

Allianz und Corona-Krise:"Wir machen immer wieder Stresstests"

Das Corona-Virus ändere viel in der Branche: "Es gibt immer eine Lernkurve", sagt Giulio Terzariol.

(Foto: oh)

Alleine die Schäden für ausgefallene Veranstaltungen liegen im dreistelligen Millionenbereich, sagt Giulio Terzariol. Warum der Allianz-Finanzchef dennoch ohne Angst in die Zukunft blickt.

Am liebsten bastelt er an Modellen. Keine Flugzeug-, Schiffs- oder Automodelle, sondern Finanzmodelle. "Ich finde es wirklich spannend, zum Beispiel die Funktionsweise einer Lebensversicherung zu modellieren", sagt Giulio Terzariol, 48 Jahre alt und seit 2018 Finanzchef der Allianz. Wenn er am Rechner die komplexen Berechnungen programmiert, entspannt sich der Mann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Polizeigewalt in den USA
"Du musst als Afroamerikaner immer auf der Hut sein"
Teaser image
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Teaser image
Schweden
War es der falsche Weg?
Teaser image
Corona und Anleger
Eitel Sonnenschein an der Börse
Teaser image
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Zur SZ-Startseite