Andere schafften es gar nicht mehr auf die Liste. Beispielsweise Familie Schlecker. Auf 1,9 Milliarden Euro hatte das Magazin ihr Vermögen noch 2011 geschätzt. Nach der Pleite des Firmenimperiums bleiben Patriarch Anton Schlecker (Mitte) und seinen Kindern Lars und Meike angeblich noch 40 Millionen Euro. Der schlimmste Absturz in diesem Jahr.

Bild: dapd 6. Dezember 2012, 12:432012-12-06 12:43:42 © Süddeutsche.de/ohol/bero/gba