LimonadenDie besten Limonaden zum Selbermachen

Kühle Erfrischung für heiße Sommertage gefällig? Fünf Foodblogger verraten ihre Getränke-Rezepte.

Zitronen-Basilikum-Limonade

Wenn die Sonne bald wieder vom Himmel brennt, dann hilft vielleicht eine gut gekühlte Limonade. Produkte aus dem Supermarkt schmecken oft künstlich und enthalten sehr viel Zucker. Eine Alternative ist, das Erfrischungsgetränk selbst zuzubereiten - zum Beispiel mit lilafarbenem Thai-Basilikum, Gurke oder Mate-Tee.

Weil es auf die richtige Mischung ankommt und selbstgemachte Limonade gerne mal zu bitter wird, haben uns fünf Foodblogger die Rezepte ihrer Lieblingsgetränke verraten.

Den Anfang macht die Zitronen-Limonade, der Klassiker unter den Limos. Maria Holzmüller, Autorin unserer Serie "Lecker auf Rezept", verfeinert sie mit etwas Basilikum.

Zutaten:

2 Bio-Zitronen, gut gewaschen | 1 Stängel Basilikum | 200 ml Ahornsirup (nach Geschmack gern mehr oder weniger) | 1 Liter Sprudelwasser

Zubereitung:

Die beiden Enden der Zitrone abschneiden und wegwerfen, den Rest in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen. Zusammen mit dem Basilikum, dem Ahornsirup und der Hälfte des Wassers so lange im Mixer pürieren, bis eine fast homogene trübe Flüssigkeit entstanden ist. Das Ganze durch ein Sieb oder ein Küchentuch abgießen. Das Sieb sollte möglichst fein sein, da die Limonade sonst noch kleine Schalenstückchen enthält, was nicht jedermanns Geschmack ist.

Am Ende mit dem restlichen Wasser aufgießen, nach Geschmack nachsüßen und mit Eiswürfeln servieren.

Bild: Maria Holzmüller 10. August 2016, 19:092016-08-10 19:09:50 © SZ.de/naf/olkl/feko