9./10. Juni 2013:

"Wir haben dem Spieler und seinen Beratern mitgeteilt, dass wir einem Wechsel zum FC Bayern in diesem Sommer nicht zustimmen werden. (...) Wir wollen mit allen Beteiligten eine Konsens-Lösung finden. Deshalb sage ich jetzt nicht, er bleibt definitiv und das ist so für alle Tage." (BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, angemessen genervt, via Bild und Sport Bild)

10. Juni 2013:

"Wir kommentieren das nicht." (Berater Maik Barthel ist auch allmählich genervt)

10. Juni 2013: 

"Ich glaube, dass dies nicht die endgültige Entscheidung des Chefs ist und sich die Situation bald ändert. (...) Vorläufig habe ich Urlaub, ich erhole mich. Ich hoffe, dass es bald vorwärtsgeht und sich bald etwas ändert. Ich rege mich über nichts auf. Weder über die bevorstehende Hochzeit, noch über den Transfer." (Robert Lewandowski auf einem Sponsorentermin in Warschau, gar nicht genervt)

Bild: dpa 11. Juni 2013, 12:132013-06-11 12:13:44 © Süddeutsche.de/ebc/ska