bedeckt München 14°

"Erklär deinen Sport": Katharina Bauer:"Durch Yoga lernst du, deinem Körper zu vertrauen"

Yoga auf dem Lion's Head in Südafrika: Katharina Bauer macht die Übung "der Tänzer".

(Foto: Torben Laidig)

Katharina Bauer ist Stabhochspringerin. Was ihr nach Verletzungen das Vertrauen zurückgegeben hat? Yoga. Über eine gesunde Übungspraxis und worauf Anfänger achten sollten.

Interview von Jonas Hüster

Der beste Sport ist der, den man selbst macht und mag - wer wüsste das besser als Profisportler. Sie haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht, und Hobbyathleten können sich jede Menge abschauen: von der idealen Armhaltung beim Kraulschwimmen über unfallfreies Bremsen beim Inlineskaten bis zum besten Krafttraining mit dem eigenen Körper: "Erklär deinen Sport" fragt nach bei einer Expertin und hilft, Freizeitsport noch besser zu machen. Im 13. Teil erklärt die Stabhochspringerin Katharina Bauer, 30, was Yoga für die Regeneration und den Wettkampf tun kann. Die Leichtathletin aus Wiesbaden hat bereits eine Herz-Operation hinter sich, auch ein Defibrillator wurde ihr eingesetzt. In diesem Jahr erscheint ihr Buch "Yoga für ein starkes Herz", das sie als Co-Autorin mitgeschrieben hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Grünen-Chefin Annalena Baerbock
Grünen-Chefin Annalena Baerbock
Kanzlerkandidatin mit der Wucht der Unbedingtheit
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Champions League - Liverpool victory parade
Super League
Es war ein Komplott
Zur SZ-Startseite