WM: Rotsünder und FehlschützenWie einst Uli Hoeneß

Das 0:1 gegen Serbien, ein Spiel für die Geschichtsbücher: Podolskis Fehlschuss war erst der zweite verschossene Strafstoß eines DFB-Spielers bei einer WM. Klose befindet sich mit seinem Platzverweis in guter Gesellschaft.

Das 0:1 gegen Serbien, ein Spiel für die Geschichtsbücher: Podolskis Fehlschuss war erst der zweite verschossene Strafstoß eines DFB-Spielers bei einer WM. Klose befindet sich mit seinem Platzverweis in guter Gesellschaft.

Lukas Podolski hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern des DFB sicher. Das liegt zum einen daran, dass er mit seinen gerade mal 25 Jahren bereits beachtliche 75 Länderspiele (und 39 Tore) auf dem Buckel hat - eine Bilanz, die er durchaus noch ausbauen kann. Zum anderen hat er gegen Serbien etwas geschafft, das vor ihm nur einem Nationalspieler passierte: Er verschoss einen Elfmeter in der regulären Spielzeit eines WM-Spiels.

Bild: ag.ddp 19. Juni 2010, 13:182010-06-19 13:18:18 © sueddeutsche.de/jbe/mikö