bedeckt München
vgwortpixel

Werder Bremen:Jóhannsson soll Di Santo ersetzen

Aron Johannsson

Der US-Amerikaner Aron Jóhannsson.

(Foto: AP)

+++ Werder Bremen findet offenbar bei AZ Alkmaar einen neuen Stürmer +++ Torwart Bernd Leno träumt vom Wechsel ins Ausland +++ Der FC Bayern soll an Kingsley Coman dran sein +++

Werder Bremen: Stürmer Aron Jóhannsson wechselt nach Angaben seines Klubs AZ Alkmaar zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Man habe eine Vereinbarung mit Werder über einen Transfer von Aron Jóhannsson erreicht, teilte der niederländische Erstligist am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Nach Angaben der niederländischen Zeitung De Telegraaf soll die Ablösesumme zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen.

Der amerikanische Nationalspieler, der auch einen isländischen Pass besitzt, reiste am Dienstag schon nicht mehr mit Alkmaar zum Europa-League-Rückspiel bei Istanbul Basaksehir. Werder wollte Meldungen, nach denen der Wechsel bereits perfekt sei, zunächst allerdings nicht bestätigen. Auf Jóhannsson wartet in Bremen zunächst die obligatorische sportärztliche Untersuchung. Der Angreifer soll im Werder-Kader die Lücke schließen, die durch den Wechsel von Torjäger Franco Di Santo zum FC Schalke 04 entstanden ist.

Bayer Leverkusen: Torwart Bernd Leno von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen liebäugelt offenbar mit einem Wechsel ins Ausland. "Ich habe große Ziele. Ich möchte auch mal Titel gewinnen. Leverkusen ist ein Top-Klub in Deutschland, ich fühle mich sehr wohl hier und habe einen Vertrag bis 2018. Aber natürlich ist es der Wunsch eines jeden Spielers, während seiner Karriere für einen internationalen Top-Klub zu spielen", sagte der 23 Jahre alte Keeper der Sport Bild. Zu seiner möglichen Zukunft in der Nationalmannschaft sagte

Leno: "Manuel Neuer ist die unangefochtene Nummer eins. Dahinter sehe ich mich auf Augenhöhe mit den anderen Kandidaten. In den letzten vier Jahren in der Bundesliga und der Champions League habe ich mich weiterentwickelt und gezeigt, dass ich mithalten kann. Mein Ziel ist es jetzt, ein Teil der Nationalmannschaft zu werden."

FC Bayern: Bayern München ist nach Berichten mehrerer Medien weiter an einer Verpflichtung des französischen U21-Nationalspielers Kingsley Coman von Juventus Turin interessiert. Mitte Juli soll der italienische Fußball-Rekordmeister, von dem die Münchner gerade Arturo Vidal verpflichtet haben, eine erste Offerte über eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro abgelehnt haben. An dem 19 Jahre alten Flügelspieler, der in Turin noch einen Vertrag bis 2019 besitzt, haben neben den Bayern der FC Arsenal sowie der FC Liverpool Interesse. Nach wie vor spielt Coman, der im vergangenen Jahr auf 18 Einsätze (ein Tor) in der Serie A kam, aber wohl eine große Rolle in den Planungen von Juve. Der offensiv vielseitig einsetzbare Coman wäre in München eine weitere Alternative zu den gesetzten Franck Ribéry und Arjen Robben. Ribéry laboriert jedoch weiter an den Folgen einer Knochenhautentzündung im rechten Sprunggelenk. Auf seiner Position überzeugte in der Vorbereitung der brasilianische Zugang Douglas Costa.

FC Bayern München "Der ist zu schnell"
Analyse

Douglas Costa beim FC Bayern

"Der ist zu schnell"

Wolfsburgs Vieirinha merkt im Supercup schmerzlich, wen sich die Bayern mit Douglas Costa geschnappt haben: den wohl schnellsten Mann der Bundesliga.   Von Javier Cáceres