Topverdiener im Sport:Ronaldo ist der Reichste

Topverdiener im Sport: Cristiano Ronaldo.

Cristiano Ronaldo.

(Foto: Alexandre Neto/Sports Press Photo/Imago)

Der Portugiese Cristiano Ronaldo ist dank seines Vertrags bei Al-Nassr in Saudi-Arabien erstmals seit 2017 wieder der internationale Topverdiener unter den Sportlern. Rund 126 Millionen Euro (brutto) nahm der Fußball-Europameister von 2016 laut Forbes-Magazin im Jahr 2023 ein und damit knapp sechs Millionen mehr als der argentinische Weltmeister Lionel Messi, der seit dem Sommer das Trikot des Beckham-Klubs Inter Miami trägt. Auf Platz drei steht ein weiterer Fußballer, Kylian Mbappé. Der Stürmer vom französischen Meister Paris St. Germain, verbuchte rund 111 Millionen Euro.

Obwohl sie ihre Karrieren bereits beendet haben, finden sich auch die Tennis-Rentner Serena Williams und Roger Federer, beide 42, im Ranking der Großverdiener wieder. Der Schweizer Federer, der 2022 sein letztes offizielles Match bestritten hat, landete mit Einnahmen von etwa 88 Millionen Euro auf Rang neun, die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin Williams (USA) ist mit 41,5 Millionen auf Rang 49 die erste Frau auf der Liste.

Wie bei Ronaldo zahlte sich für die US-amerikanischen Golfer Dustin Johnson und Phil Mickelson der Wechsel in die Wüste aus. Die beiden Major-Gewinner verließen die prestigeträchtige PGA-Tour und spielen nun auf der saudi-arabischen LIV-Tour. Mit 99 Millionen (Johnson) und 98 Millionen Euro (Mickelson) liegen die beiden Golf-Größen auf den Plätzen sechs und sieben. Der Krösus unter den Nicht-Fußballern ist Basketballer LeBron James, einer von drei NBA-Spielern in den Top Ten, mit etwa 110 Millionen Euro als Vierter. Stephen Curry von den Golden State Warriors (93 Millionen Euro) und Kevin Durant von den Phoenix Suns (82 Millionen) belegen die Plätze acht und zehn. Der Exot unter den Genannten ist der mehrfache Box-Weltmeister Canelo Alvarez aus Mexiko mit knapp 101 Millionen Euro auf Platz fünf.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: