bedeckt München 25°

EM-Kader des DFB:Der Ersatz-Welttorhüter fehlt

La Liga Santander - Levante v FC Barcelona

Sorgenvolle Miene: Ter Stegen im Einsatz für den FC Barcelona.

(Foto: Javier Barbancho/Reuters)

Marc-André ter Stegen, als Nummer zwei hinter seinem ewigen Konkurrenten Manuel Neuer vorgesehen, verpasst die EM wegen einer Knie-Operation - trotzdem will er eines Tages erster Keeper der Nationalelf sein.

Von Sebastian Fischer

Wenn es eine Position gibt, für die der deutschen Nationalmannschaft bei der anstehenden Europameisterschaft keine Probleme vorhergesagt wurden, dann war es bislang jene im Tor. Dort war schließlich hinter dem Welttorwart Manuel Neuer vom FC Bayern auch noch ein Beinahe-Welttorwart vorgesehen: Marc-André ter Stegen, 29, gehörte bei der entsprechenden Fifa-Wahl im vergangenen Herbst immerhin zu den weiteren Kandidaten, solcher Luxus ist keiner weiteren Fußballnation vergönnt.

Doch seit Montag ist es mit diesem Luxus zunächst vorbei: Da gab ter Stegen, der Keeper des FC Barcelona, bekannt, sich einer Operation am rechten Knie zu unterziehen und die EM zu verpassen. "Ich bin traurig", schrieb er. Im Vergleich dazu klang später die Meldung aus Madrid harmlos. Mittelfeldspieler Toni Kroos wurde positiv auf Corona getestet, befindet sich seit Freitag in Quarantäne und könnte den Auftakt der EM-Vorbereitung verpassen. Auf der Torwartposition dürften neben Neuer, 35, nun Bernd Leno, 29, vom FC Arsenal und Kevin Trapp, 30, von Eintracht Frankfurt im Aufgebot stehen, das Joachim Löw am Mittwoch verkündet.

Es ist bald zwei Jahre her, dass über ter Stegens Rolle für die damals noch im Sommer 2020 geplante EM kontrovers diskutiert wurde. So stark hielt er für Barça, dass er sich nicht mehr damit zufrieden geben wollte, mit Selbstverständlichkeit Neuers Ersatzmann zu sein. Man erinnert sich an die Debatte noch gut, weil sich Uli Hoeneß für den FC Bayern einschaltete. Die Forderungen nach einem Konkurrenzkampf im deutschen Tor bezeichnete er als einen "Witz", und er forderte Unterstützung für Neuer von der "süddeutschen Presse".

Ter Stegen fehlte dann aber 2020 in allen Länderspielen nach einer Verletzung im rechten Knie, samt erster Operation an der Patellasehne im August. Erst jüngst beim blamablen 1:2 gegen Nordmazedonien in der WM-Qualifikation stand er wieder im Tor.

Doch von einem möglichen Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten sprach da wegen Neuers anhaltender Weltklasse-Leistungen längst niemand mehr - auch nicht die "westdeutsche Presse", von der Hoeneß 2019 noch behauptete, sie würde den früheren Gladbacher "extrem unterstützen, als ob er schon 17 Weltmeisterschaften gewonnen hätte".

Ter Stegens Turnierbilanz bleibt vorerst keine glückliche. Vor der EM 2012 war er aus dem vorläufigen Kader gestrichen worden, für die WM 2014 wurde er nicht nominiert. Bei der EM 2016 und der WM 2018 blieb er ohne Einsatz. Er verpasst nun bereits das letzte Saisonspiel in Spanien nach der OP, der er sich am Donnerstag in Malmö unterziehen wird. Die letzte Chance, noch in den Kampf um die Meisterschaft mit Atlético und Real Madrid einzugreifen, hatte Barcelona am Sonntagabend vergeben.

"Marc wird uns nun bei der EM leider fehlen, aber wir haben ja neben Marc und Manu weitere sehr starke Torhüter. Das Wichtigste ist, dass Marc nun wieder beschwerdefrei wird", sagte Löw. Ter Stegen hatte bereits neulich im Sport1-Interview über die Zeit nach der EM gesprochen. "Natürlich" denke er schon darüber nach, sagte er. "Jeder rechnet sich Chancen aus, dass die Karten neu gemischt werden."

© SZ/bek
Zur SZ-Startseite
Real Madrid v FC Barcelona - La Liga Santander

Barcelona-Pleite im Clásico
:Hauptsache, Messi bleibt

Durch das 1:2 bei Real gerät Barça in der spanischen Meisterschaft ins Hintertreffen. Doch der Klub tröstet sich mit der Hoffnung auf einen Verbleib von Lionel Messi - und streut verhaltenen Optimismus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB