SZ-Podcast "Und nun zum Sport" Warum es beim FC Bayern kriselt

Die Münchner sind nur noch Bundesliga-Sechster. Woran liegt der plötzliche Einbruch des Teams? Welche Rolle spielt Niko Kovac - und welche der relativ alte Kader?

Von Christopher Gerards, Martin Schneider und Benedikt Warmbrunn

Es ist gerade mal knapp zwei Wochen her, da hat Christian Heidel einen interessanten Satz gesagt. Heidel ist der Manager von Schalke 04, und sein Team hatte ein 0:2 gegen den FC Bayern kassiert, und Heidel sagte: "Ich kann mir schwer vorstellen, dass sie ein Spiel verlieren."

Der FC Bayern war Erster seinerzeit, er hatte jedes Spiel gewonnen. Nun sind vier weitere Duelle hinzugekommen, und sie haben Heidels These widerlegt. Der FC Bayern hat zwei Spiele verloren, zuletzt 0:3 im eigenen Stadion gegen Borussia Mönchengladbach. Und plötzlich hängt dieses Wort über dem Klub: Krise.

Wie ist der plötzliche Einbruch der Münchner zu erklären? Welche Rolle spielt Trainer Niko Kovac, welche der alternde Kader? Und wie ernst ist die Lage überhaupt? Darüber sprechen Bayern-Reporter Benedikt Warmbrunn, Online-Teamleiter Martin Schneider und Moderator Christopher Gerards in der neuen Folge von "Und nun zum Sport", dem Sport-Podcast der Süddeutschen Zeitung.

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Soundcloud und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Alle Informationen finden Sie unter sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Wie viel steckt in diesem Kader noch drin?

Rib & Rob, Boateng, Müller, Hummels, Neuer: Die Bayern machen einen überroutinierten Eindruck. Womöglich haben sie im Klub die Tücken eines Umbruchjahres unterschätzt. Von Christof Kneer mehr...