Sport kompakt Barça auf Kurs, FCB akzeptiert Spielverlegung

Barcelona steht weiter vor Real Madrid, Bayern München wird nicht gegen die Spielverlegung von Champions-League-Gegner Lyon vorgehen. Sport kompakt

Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona marschiert in der Primera Division unaufhaltsam dem erneuten Titelgewinn entgegen. Der Spitzenreiter setzte sich am 32. Spieltag souverän 3:0 (1:0) gegen Deportivo La Coruña durch und verteidigte seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf den Erzrivalen Real Madrid, der am Donnerstagabend dank des Siegtreffers des Ex-Hamburgers Rafael van der Vaart 2:1 (1:1) bei UD Almeria gewann. Am vergangenen Samstag hatte Barcelona das Gipfeltreffen bei Real mit 2:0 für sich entschieden und die Königlichen an der Tabellenspitze abgelöst. "Die Spieler sind nach wie vor hungrig. Den gleichen Eindruck hatte ich in der vergangenen Saison", sagte Barça -Präsident Joan Laporta. Der Klubchef ist dankbar, "dass die Mannschaft so hart fightet und auch versucht, dem Publikum spektakulären Fußball zu bieten". Bojan Krkic (16.), Pedro (69.) und Yaha Toure (72.) schossen die Tore für den Gastgeber, bei denen der argentinische Weltfußballer Lionel Messi diesmal leer ausging. _________________________________________________________________

Bayern München wird nicht gegen die Verlegung eines Meisterschaftsspiels von Champions-League-Gegner Olympique Lyon bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vorgehen. "Es wird keinen Protest geben. Es ist eine autarke Entscheidung der jeweiligen Liga, wie sie Spiele ansetzen. Das ist Fakt", sagte Mediendirektor Markus Hörwick am Freitag in München zu einem geplanten Vorstoß von Trainer Louis van Gaal. Der Bayern-Trainer wollte die UEFA auffordern, eine Spielverlegung von Lyon in der französischen Meisterschaft zwischen den beiden Halbfinal-Partien gegen den FC Bayern am 21. und 27. April zu untersagen. "Ein Wettbewerb muss unter gleichen Umständen ausgetragen werden. Es kann nicht sein, dass ein Spiel nicht gespielt wird", beklagte van Gaal am Freitag und sprach von fehlendem Fair Play. "Ich denke, dass ein wesentliches Zeichen des Sports gleiche Umstände sind", betonte van Gaal. _________________________________________________________________

Der deutsche Fußball sorgt sich um Holger Hieronymus. Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat am vergangenen Dienstag einen Schlaganfall erlitten und liegt seither in einem Krankenhaus auf der Intensivstation. Dies berichtet die Bild-Zeitung (Freitagausgabe). Der frühere Bundesligaprofi des Hamburger SV war in seiner Frankfurter Wohnung zusammengebrochen. Über den derzeitigen Gesundheitszustand des 51-Jährigen gibt es keine näheren Informationen. Seit 2005 arbeitet Hieronymus als Geschäftsführer Spielbetrieb für die DFL, wo er 2007 in den Vorstand des Ligaverbandes aufrückte. Zuvor war er bis August 2002 Sportchef beim Hamburger SV, mit dem er 1983 den Europapokal der Landesmeister gewonnen hatte. Von 1979 bis 1984 absolvierte er 121 Bundesligaspiele für den HSV, ehe er seine Laufbahn nach einem Zusammenprall mit dem Mannheimer Fritz Walter wegen eines Kreuzbandrisses sowie Meniskus- und Knorpelschadens schon mit 26 Jahren beenden musste.

Stürmer Mario Gomez will seinem Teamkollegen Miroslav Klose nach dem Platz im Angriff von Bayern München auch dessen Einsatzgarantie in der Fußball-Nationalelf streitig machen. "Ich weiß, dass Miro ein Spieler ist, auf den Joachim Löw noch mehr setzt, dass er vor mir steht. Aber ich werde natürlich weiterhin um einen Stammplatz kämpfen", sagte Gomez der Bild-Zeitung. Obwohl Gomez in der Bundesliga für die Bayern in dieser Saison zehnmal, sein Konkurrent aber nur zweimal traf, setzte Bundestrainer Joachim Löw beim jüngsten Länderspiel gegen Argentinien (0:1) weiter auf den erfahreneren Klose in der Startelf. "Den Status, den Miro hat, muss ich mir erst erkämpfen", sagte Gomez, dessen Karriere im DFB-Dress bisher eher enttäuschend verlief: "Ich mache keinen Hehl daraus, dass es nicht optimal läuft. Das sieht ja jeder." __________________________________________________________

Bayer 04 Leverkusen hat den kroatischen U-21-Nationalspieler Zvonko Pamic von NK Karlovac bis zum 30. Juni 2015 verpflichtet. Dies teilte der Fußball-Bundesligist am Freitag mit. "Er ist ein sehr vielseitiger Mittelfeldspieler mit Potenzial. Das Investment ist überschaubar", erklärte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser zum Vertragsabschluss mit dem 19-jährigen Nachwuchsspieler. Pamic soll zunächst zur weiteren Ausbildung an einen Verein in Deutschland ausgeliehen werden. Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. _________________________________________________________________

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat erstmals angedeutet, in diesem Sommer vielleicht eine erneute Pause im deutschen Nationalteam zu nehmen. Zwar wolle er sich zunächst voll auf die an diesem Wochenende beginnenden NBA-Playoffs mit den Dallas Mavericks konzentrieren und sich erst danach entscheiden. "Durch die Wildcard sind wir aber ja auch bei der EM 2011 in Litauen dabei und da geht es um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London. Von daher gibt es bei der WM im Sommer eigentlich nicht viel zu holen", sagte Nowitzki am Donnerstagabend in einem Conference Call mit deutschen Journalisten. Für eine Teilnahme an den Titelkämpfen in der Türkei (28. August bis 12. September) spräche der späte Zeitpunkt des Turniers. "Da wäre ich sowieso schon wieder am trainieren", sagte der Würzburger. Im vergangenen Jahr hatte Nowitzki auf Wunsch des Clubbesitzers der Mavericks, Mark Cuban, erstmals seit vielen Jahren nicht für Deutschland gespielt und die Europameisterschaft in Polen ausgelassen.