bedeckt München
vgwortpixel

Ski alpin in Levi:Hirscher gewinnt, Neureuther stürzt

-

Auch von Bodenwellen nicht aufzuhalten: Marcel Hirscher

(Foto: AFP)

Neue Saison, alter Sieger: Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich entscheidet den Weltcup-Auftakt im Slalom souverän für sich. Felix Neureuther überschlägt sich nach einem Fahrfehler im zweiten Durchgang und fällt weit zurück.

Felix Neureuther hat beim ersten Weltcup-Slalom der Olympia-Saison im finnischen Levi eine Spitzenplatzierung verpasst. Als Zweiter nach dem ersten Lauf hinter Weltmeister Marcel Hirscher (Österreich) stürzte er im Finallauf, rettete sich aber nach einem Überschlag zurück in die Piste und kam auf Rang 27. in Ziel.

Hirscher holte unterdessen seinen 19. Weltcupsieg, den 100. für die Österreicher im Slalom. "Unglaublich", sagte Hirscher nach dem Rennen, "es ist nicht immer einfach, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Aber es hat viel Spaß gemacht."

Zweiter wurde der ehemalige Weltmeister Mario Matt vor dem starken Norweger Henrik Kristoffersen. Bester Deutscher war Fritz Dopfer (Garmisch), der im zweiten Lauf von Rang acht auf zwölf zurückfiel. Mit der Platzierung erfüllte Dopfer die halbe Olympia-Norm.

Felix Neureuther beim Slalomauftakt

Salto - und weiter

Philipp Schmid (Oberstaufen), der im Vorjahr in Levi überraschend Rang zehn belegt und sich diesmal mit der Startummer 52 für den zweiten Lauf qualifiziert hatte, schied im Finale durch einen Sturz aus. Stefan Luitz (Bolsterlang) hatte als 42. des ersten Durchgangs das Finale verpasst.