Katinka Hosszú:Orbans Schwimmerin

Lesezeit: 4 min

Katinka Hosszú: Katinka Hosszu bei ihrem Heimspiel in Budapest.

Katinka Hosszu bei ihrem Heimspiel in Budapest.

(Foto: Bernadett Szabo/Reuters)

Katinka Hosszú ist Olympiasiegerin, Weltmeisterin, Nationalheldin und Marketing-Maschine. Über eine, die bei der WM in Budapest gefeiert wird - und von ihrer Nähe zur ungarischen Politik profitiert.

Von Sebastian Winter

Zum Beispiel die Rainbow-Bowl: Zucchini-Spaghetti mit Quinoa, Gemüse-Mix, Rotkohl, Linsensalat, Rote Beete, Orange und Mandel. Reichhaltig, gesund, perfekte Sportlerkost. Das Bistro-Restaurant, das solche gluten-, milch- und zuckerfreie Mahlzeiten anbietet, könnte kaum besser liegen, Boulevard Szent István, mitten im Zentrum Budapests. An der Wand vielleicht der einzige Hinweis, der auf die Inhaberin hindeutet: Bilder mit älteren Herren, die Schach im Wasser spielen, Jugendstilbäder, Menschen auf Startblöcken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB