Schalke-Manager Heidel "Domenico hat alles - Dellen gehören dazu!"

Christian Heidel, 55, holte als Manager die inzwischen europaweit bekannten Trainer Thomas Tuchel (links) und Jürgen Klopp nach Mainz.

(Foto: Jan Huebner/imago)

Manager Christian Heidel erlebt eine schwierige Saison bei Schalke 04. Ein Gespräch über Vertrauen zu Trainer Tedesco, den chronischen Pessimismus im Umfeld - und und warum er niemals zu Mainz 05 zurückkehren wird.

Interview von Philipp Selldorf

SZ: Herr Heidel, haben Sie am Mittwoch Borussia Dortmund bei Tottenham Hotspur verlieren sehen?

Christian Heidel: Ich fand es nicht so schlimm, wie es dargestellt wurde. Nach der ersten Halbzeit habe ich gedacht, der BVB wird gewinnen, und dann hat die zweite Hälfte begonnen, wie sie nicht beginnen durfte. So dreht sich ein Fußballspiel. Danach von Schande und Arbeitsverweigerung zu sprechen, finde ich schon sehr übertrieben. Aber klar: War ein schlechter Start in unsere englischen Wochen.

Nächste Woche kommt ...

Champions League Dortmunds Überflieger bleiben sitzen

Champions League

Dortmunds Überflieger bleiben sitzen

Beim 0:3 gegen Tottenham muss sich der BVB erstmals mit schwerem Widerstand auseinander setzen. Weil das Team sich zu sehr selbst gefallen will, sind auf einmal alle Saisonziele gefährdet.   Von Sven Haist