Wimbledon-Siegerin Jelena Rybakina:"Ich habe nicht ausgesucht, wo ich geboren wurde"

Lesezeit: 4 min

Wimbledon-Siegerin Jelena Rybakina: Elena Rybakina wurde in Moskau geboren, tritt aber seit 2018 für Kasachstan an.

Elena Rybakina wurde in Moskau geboren, tritt aber seit 2018 für Kasachstan an.

(Foto: Joe Toth/AFP)

Wimbledon hatte Sportler aus Russland und Belarus ausgeschlossen - und nun gewinnt die in Moskau geborene Jelena Rybakina das Turnier. Nach ihrem Sieg herrscht Beklommenheit, statt zu feiern, kommen ihr die Tränen.

Von Gerald Kleffmann, Wimbledon

Es waren absurde Szenen, angesichts der Tatsache, dass die eine gewonnen und die andere verloren hatte. Und es war ja um nicht weniger gegangen als das wichtigste Match beider Karrieren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB