Radsport - Cottbus:Dreifach-Weltmeisterin Emma Hinze in Cottbus empfangen

Bahn
Emma Hinze zeigt mit drei Fingern nach oben und hält dabei ihre Goldmedaille in der Disziplin Keirin. Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Cottbus (dpa/bb) - Die dreifache Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze ist am Dienstagmittag in der Lausitzer Sportschule in Cottbus feierlich empfangen worden. "Es gab das Wunder von Bern - Emma ist das Wunder von Berlin", sagte Schulleiter Wolfgang Neubert bei der Begrüßung. Zahlreiche Schüler, darunter viele Radsportler, standen für die 22-Jährige Spalier und spendeten lang anhaltenden Applaus.

Hinze hatte am Sonntag zum Abschluss der Bahn-WW in Berlin mit dem Sieg im Kampfsprint für ein Triple gesorgt, das zuletzt 2014 Kristina Vogel gelungen war. "Es ist immer noch unglaublich für mich - ich wache manchmal nachts auf und habe direkt wieder Puls", sagte Hinze, die mit nur zwei Goldmedaillen zum Empfang erschien. "Die Sprint-Medaille habe ich meinem Trainer Aleksander Harisanow geschenkt", sagte Hinze. Am Mittwoch fliegt sie für eine Woche in den Urlaub nach Fuerteventura.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB