Eishockey:Drei Mal Kane

Eishockey: Zweites Spiel, zweiter Sieg mit dem neuen Coach: Es sieht wieder besser aus für Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers in der NHL.

Zweites Spiel, zweiter Sieg mit dem neuen Coach: Es sieht wieder besser aus für Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers in der NHL.

(Foto: Perry Nelson/USA TODAY Network/Imago)

Die Edmonton Oilers mit Leon Draisaitl gewinnen auch ihr zweites NHL-Spiel unter dem neuen Cheftrainer Kris Knoblauch.

Die Edmonton Oilers um den deutschen Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl bleiben dank einer späten Aufholjagd in der Erfolgsspur. Die Kanadier gewannen nach dem schwachen Saisonstart in der nordamerikanischen Profiliga NHL auch das zweite Spiel unter dem neuen Headcoach Kris Knoblauch, das 4:3 nach Verlängerung gegen die Seattle Kraken bedeutete den dritten Sieg in Serie. Siebeneinhalb Minuten vor Schluss hatten die Oilers noch 1:3 hinten gelegen, der Ausgleich gelang erst 46 Sekunden vor der Schlusssirene. Draisaitl hatte mit zwei Vorlagen seinen Anteil am Erfolg. Er bereitete sowohl das 1:0 durch Connor McDavid wie auch den Ausgleich in der regulären Spielzeit vor.

Mann des Spiels war aber Draisaitls Teamkollege Evander Kane. Der Flügelstürmer traf erst zum 2:3, ehe ihm in der letzten Minute der regulären Spielzeit das 3:3 gelang. In der dritten Minute der Verlängerung legte Kane dann sogar noch den Siegtreffer nach. Für die Oilers war es erst der fünfte Sieg im 15. Saisonspiel. Bei Seattle kam Nationaltorhüter Philipp Grubauer nicht zum Einsatz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: