bedeckt München 17°
vgwortpixel

Startprobleme beim FC Bayern Basketball:0:8 nach zwei Minuten

FC Bayern München - Mitteldeutscher BC

Kein körperloses Spiel: Münchens John Bryant (rechts) Christian Standhardinger vom Mitteldeutschen BC streiten um den Ball.

(Foto: dpa)

Während Alba Berlin gegen Göttingen die 100-Punkte-Marke knackt, gibt sich der deutsche Meister FC Bayern gegen Weißenfels genügsamer. Beide Meisterschaftsfavoriten kommen zum Auftakt der Basketball-Bundesliga zu mühelosen Siegen. München verschläft aber den Beginn.

  • FC Bayern und Alba Berlin starten mit mühelosen Siegen in die Saison.
  • Bester Werfer bei den Münchnern gegen Weißenfels ist Zugang Vladimir Stimac, für Berlin treffen gegen Göttingen Niels Giffey und Vojdan Stojanovski am häufigsten.

Bayern liegen zu Beginn 0:8 zurück

Die Basketballer des FC Bayern München sind mit dem erwarteten Heimsieg in das Projekt Titelverteidigung gestartet. Der deutsche Meister eröffnete die Bundesliga-Saison 2014/15 am Donnerstagabend vor 6073 Zuschauern mit einem ungefährdeten 86:63 (43:34)-Erfolg gegen den Mitteldeutschen BC. Bayern-Coach Svetislav Pesic hatte vor dem Punktspiel-Auftakt als erstes Saisonziel ausgegeben, nach den 34 Spieltagen wieder als Tabellenerster in die Playoffs einzuziehen. Beim ersten Minischritt dahin waren Neuzugang Vladimir Stimac aus Serbien mit 14 Punkten und Nationalspieler Robin Benzing (13 Punken) die erfolgreichsten Bayern-Werfer. Für die mit neun Zugängen angetretenen Gäste aus Weißenfels traf allein Christian Standhardinger (10) zweistellig.

Basketball FC Bayern zieht die Liga mit
Start der BBL-Saison

FC Bayern zieht die Liga mit

Neue Regeln, namhafte Zugänge und ein umfassender TV-Deal: Die Basketball-Bundesliga geht in eine Spielzeit, die Maßstäbe setzen soll. Nie war die Konkurrenz größer. Alles Wichtige zum Auftakt.   Von Jonas Beckenkamp

Beide Mannschaften leisteten sich im etliche Fehlversuche. Fünf Tage nach der Niederlage im Champions Cup gegen Pokalsieger Alba Berlin starteten die Bayern-Riesen auch vor den eigenen Fans nervös. Auf einen 0:8-Fehlstart reagierte Pesic mit einer Auszeit. Danach lief es besser, zunächst vor allem dank Benzing, dem zwei Drei-Punkt-Würfe gelangen. Beim 10:9 lag der Favorit erstmals vorne - und die Führung hatte bis zur Schlusssirene Bestand. Der Mitteldeutsche BC wartet in der Bundesliga auch nach dem fünften Duell weiterhin auf einen Erfolg gegen die Bayern.

Alba knackt die 100-Punkte-Marke

Basketball-Bundesligist Alba Berlin ist der Saisonstart ohne Probleme geglückt. Der Pokalsieger deklassierte Aufsteiger BG Göttingen am Donnerstag 110:74 (59:32). Vor 8644 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof waren Niels Giffey und Vojdan Stojanovski mit je 16 Punkten beste Werfer beim lockeren Erfolg. Bei den Niedersachsen waren Jamal Boykin und Dominik Spohr mit je 14 Zählern am erfolgreichsten. Fünf Tage nach dem Sieg im Champions Cup gegen den großen Rivalen Bayern München ließen die Gastgeber von Beginn an keinen Zweifel, wer die Halle als Sieger verlassen wird. Die Berliner lagen immer vorn und führten nach den ersten zehn Minuten mit elf Punkten (24:13).

Entscheidenden Anteil an einem guten Start hatte Center Leon Radosevic, der schon im ersten Viertel auf zehn Punkte kam. Die Überlegenheit des achtmaligen deutschen Meisters war deutlich, so dass Alba in der zweiten Hälfte schon Kräfte schonen konnte. Im Angriff und in der Verteidigung schlichen sich Nachlässigkeiten ein. Stojanovski erzielte von der Freiwurflinie den umjubelten 100. Punkt. Schon am Samstag (20.30 Uhr) geht es für die Berliner in Bayreuth mit dem zweiten Bundesligaspiel weiter.

So spielen die Konkurrenten

Die Frankren besiegten den Aufsteiger Crailsheim Merlins 71:80 (31:38). Angeführt von Spielmacher David Holston (23 Punkte) fertigte Vorjahres-Halbfinalist Artland Dragons die Walter Tigers Tübingen mit 97:64 (47:34) ab. Die ausgeglichenste Begegnung bekamen die Zuschauer in Ludwigsburg zu sehen, wo die MHP Riesen den Gast Telekom Baskets Bonn beim 88:81 (42:41) erst in den Schlussminuten niederrangen.