Mönchengladbach:Scally rettet den Punkt

Mönchengladbach: Später Ausgleich: Gladbachs Joe Scally (verdeckt) trifft für die Borussia gegen Mainz.

Später Ausgleich: Gladbachs Joe Scally (verdeckt) trifft für die Borussia gegen Mainz.

(Foto: Norbert Jansen/Fohlenfoto/Imago)

Die Borussia läuft erneut einem Heimsieg hinterher. Mainz kann nach dem 2:2 immerhin den letzten Tabellenplatz verlassen.

Joe Scally hat den FSV Mainz 05 um den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gebracht. Der US-Amerikaner rettete Borussia Mönchengladbach am Freitagabend mit dem Treffer in der 88. Minute das 2:2 (1:1), gleichzeitig verlängerte damit die Mainzer Negativserie von saisonübergreifend zwölf Spielen ohne Sieg. Immerhin konnten die Mainzer mit dem ersten Auswärtspunkt zunächst den letzten Tabellenplatz verlassen.

Die Gladbacher blieben auch im vierten Heimspiel nacheinander ohne Sieg. Vor 51 529 Zuschauern im Borussia-Park erzielte Florian Neuhaus den Führungstreffer (22. Minute). Brajan Gruda (24.) und der eingewechselte Aymane Barkok (75.) trafen für die Mainzer.

Nach dem ersten Saisonsieg in Bochum (3:1) hatte Gladbachs Chefcoach Gerardo Seoane keinen Grund, seine Startformation zu ändern. Auch Abwehrspieler Maximilian Wöber konnte nach seiner am vergangenen Wochenende erlittenen Knöchelverletzung wieder auflaufen. Die Mainzer hingegen mussten erneut auf eine Reihe von Stammspielern verzichten, darunter Torjäger Karim Onisiwo. Trainer Bo Svensson nahm nach der 0:3-Niederlage bei Bayer Leverkusen zwei Änderungen vor: Ludovic Ajorque rückte ins Angriffszentrum, Neuzugang Tom Krauß sollte für Stabilität im defensiven Mittelfeld sorgen.

Gruda feiert eine Premiere

Gladbach dominiert die Partie von Beginn. Mit langen Ballstafetten und vielen über die Flügel vorgetragenen Angriffen war die kompakte Mainzer Fünferkette in der Defensive immer wieder gefordert. Die 1:0-Führung durch einen Kopfball von Neuhaus bereitete der starke Franck Honorat mit einer feinen Flanke vor. Die Freude über die frühe Führung war zwei Minuten später schon verflogen, als Gruda mit einem 18-Meter-Schuss nach einem Eckball überraschend zum 1:1 traf. Es war sein erster Bundesligatreffer und für lange die Zeit die einzige gefährliche Offensivaktion der Gäste.

Für Mainz hatten der Koreaner Jae Sung Lee (53.) und Barkok (72.) hatten die besten Chancen nach der Pause, scheiterte aber jeweils an Borussias Torhüter Moritz Nicolas. Seoane brachte in der Schlussphase noch drei frische Offensivspieler, doch zunächst traf der Mainzer Joker Barkok mit einem Flachschuss, ehe Scally der späte Ausgleich glückte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: