Manuel Neuer:"El Loco" zweifelt nicht

Lesezeit: 4 min

Manuel Neuer: Manuel Neuer (rechts) hebt den Ball über Wilfried Kanga in den eigenen Sechzehner und begräbt die Kugel dann unter sich.

Manuel Neuer (rechts) hebt den Ball über Wilfried Kanga in den eigenen Sechzehner und begräbt die Kugel dann unter sich.

(Foto: Sebastian Räppold/Matthias Koch/Imago/Matthias Koch)

Mit einer exzentrischen Rettungsaktion beim 3:2 gegen Hertha zeigt Nationaltorwart Manuel Neuer, dass es ihm vor der WM trotz der langwierigen Schulterverletzung nicht an Selbstsicherheit mangelt.

Von Javier Cáceres, Berlin

Ein guter Torwart, sagte einmal der noch immer aktive italienische Experte Gianluigi Buffon, muss ein wenig masochistisch veranlagt sowie egozentrisch sein. Und womöglich würden weitere Koryphäen wie der Paraguayer José Luis Chilavert und auch der Kolumbianer René "El Loco" Higuita dem Anforderungsprofil auch noch ein paar Spurenelemente von "Exzentrik" hinzufügen. Und die eine oder andere Dosis Hybris.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite