bedeckt München 17°

Internationaler Fußball:Leicester liegt auf Titelkurs dank Vardy

Sunderland v Leicester City - Premier League

Einer der letzten Meister von 2016 in Leicester: Jamie Vardy.

(Foto: Getty Images)
  • Leicester City gewinnt dank der beiden Treffer von Jamie Vardy gegen Abstiegskandidaten AFC Sunderland
  • Der FC Arsenal und West Ham United trennen sich im Londoner Derby 3:3 - West Hams Andy Carroll trifft dreimal.
  • Liverpool gelingt eine starke Generalprobe vor dem Duell mit Borussia Dortmund
  • Hier geht es zur Tabelle der Premier League.

Vardy schießt Leicester City zum Sieg

Für Leicester City rückt der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte immer näher. Durch ein 2:0 (0:0) beim FC Sunderland hielt der Überraschungs-Spitzenreiter um den früheren deutschen Nationalspieler Robert Huth die Konkurrenz auch am 33. Spieltag der englischen Premier League weiter auf Distanz. Jamie Vardy stellte mit seinen Saisontreffern 20 und 21 (66., 90+5) den 21. Saisonsieg der Foxes sicher. Verfolger Tottenham Hotspur spielte am späten Sonntagnachmittag gegen Manchester United und hatte vor dieser Partie zunächst mal zehn Punkte Rückstand auf Leicester.

Liverpool für Rückspiel gegen Dortmund gewappnet

Fußball 50 000 Pappkameraden für Higuaín
Sperre für Napoli-Profi

50 000 Pappkameraden für Higuaín

Im italienischen Fußball ist ein Streit um den Stürmer des SSC Neapel entfacht, der viel über die Fronten zwischen Nord und Süd aussagt.   Kommentar von Birgit Schönau

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool eine gelungene Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League gegen Borussia Dortmund gefeiert. Vier Tage vor dem Duell an der Anfield Road am Donnerstag gewannen die Reds 4:1 (2:1) gegen Stoke City und stellten damit am 33. Spieltag der englischen Premier League den Kontakt zu den Europacup-Plätzen wieder her. Alberto Moreno (8.), Daniel Sturridge (32.) und Divock Origi (50., 65.) erzielten die Treffer für Liverpool, das am vergangenen Donnerstag in Dortmund ein 1:1 erreicht hatte. Bojan (22.) war der zwischenzeitliche Ausgleich für Stoke mit dem früheren Leverkusener Philipp Wollscheid in der Startelf gelungen.

Tottenham fertigt Manchester United ab

Die Tottenham Hotspur haben innerhalb von sechs Minuten den englischen Rekordmeister Manchester United auseinandergenommen. Der Tabellenzweite der Premier League besiegte am Sonntag die Red Devils mit 3:0 (0:0) und baute in der Tabelle seinen Vorsprung vor dem FC Arsenal auf sechs Punkte aus.

Dele Alli (70. Minute), Toby Alderweireld (74.) und Erik Lamela (76.) erzielten die Tore für die Spurs. Die enttäuschenden Gäste, die weiter auf den verletzten Bastian Schweinsteiger verzichten müssen, haben als Fünfter nun vier Zähler Rückstand auf Lokalrivale City. Da United mit dem Mannschaftsbus lange Zeit im Londoner Verkehr feststeckte, begann die Partie 30 Minuten später.

Andy Carroll dreht das Londoner Derby

Trotz des sechsten Saisontreffers von Mesut Özil hat sich der FC Arsenal in der englischen Premier League mit einem 3:3 (2:2) bei West Ham United begnügen müssen. In einem hochklassigen Match brachte der Spielmacher die Gunners in der 18. Minute in Führung, Alexis Sanchez erhöhte in der 35. Minute auf 2:0 für die Gäste.

Dann kam der große Auftritt von West Hams Andy Carroll. Mit einem Hattrick innerhalb von acht Minuten (44./45.+2/52.) drehte der Angreifer die Partie. Am Ende verhinderte Laurent Koscielny (71.) mit seinem Treffer zum 3:3 die mögliche Pleite von Arsenal. Innenverteidiger Per Mertesacker saß bei Arsenal nur auf der Bank. Mit 59 Punkten belegt sein Team weiterhin den dritten Platz der Premier League hinter Tabellenführer Leicester City (69) und Tottenham Hotspur (62.). West Ham ist mit 52 Zählern Sechster.

Chelsea verliert erstmals unter Hiddink

Die positive Serie von Trainer Guus Hiddink ist gerissen. Im 15. Premier-League-Spiel als Coach des FC Chelsea kassierte der Niederländer am Samstag bei Swansea City seine erste Niederlage. Der englische Fußballmeister bleibt durch das 0:1 (0:1) auf dem zehnten Platz und hat kaum noch Chancen, die internationalen Plätze zu erreichen. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte Ex-Bundesligaprofi Gylfi Sigurdsson in der 25. Minute.

Manchester City weiter Vierter

Der englische Spitzenclub Manchester City ist durch ein 2:1 (1:1) über West Bromwich Albion der direkten Champions-League-Qualifikation etwas näher gekommen. Mit 57 Punkten rangieren die Citizens in der Premier League weiter auf Rang vier, zwei Zähler hinter dem Dritten FC Arsenal um Fußball-Weltmeister Mesut Özil. Vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Paris St. Germain am Dienstag trafen Sergio Agüero (19./Foulelfmeter) und Samir Nasri (66.) für den künftigen Club von Bayern-Trainer Pep Guardiola. Stéphane Sessegnon hatte die Gäste am Samstag nach sechs Minutenin Führung gebracht.

Lissabon spielt sich warm für Bayern

Benfica Lissabon hat sich mit einem Sieg auf das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Bayern München eingestimmt. Portugals Rekordmeister gewann am Samstag in der heimischen Fußball-Liga 2:1 (1:1) bei Academica Coimbra und behauptete seine Tabellenführung. Es trafen Kostas Mitroglou (39. Minute) und Raul Jimenez (85.). Benfica spielt am kommenden Mittwoch gegen die Bayern um den Halbfinal-Einzug in der Königsklasse.

Real betreibt in Eibar Frustbewältigung

Real Madrid hat sich mit einem Pflichtsieg gegen Eibar auf die Champions-League-Aufholjagd gegen den VfL Wolfsburg eingestimmt. Drei Tage nach dem 0:2 beim niedersächsischen Bundesligisten betrieb der spanische Fußball-Rekordmeister am Samstag in der heimischen Liga mit einem 4:0 (4:0)-Heimerfolg Frustbewältigung. James Rodriguez brachte die Königlichen schon nach vier Minuten per Freistoß in Führung. Lucas Vazquez (18.), Cristiano Ronaldo mit seinem 30. Saisontor (19.) und Jese (39.) sorgten noch vor der Pause für die Entscheidung. Vor dem Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen Wolfsburg am Dienstag blieben Stammspieler wie Toni Kroos und Gareth Bale auf der Bank.

Podolski und Galatarasay gewinnen wieder nicht

Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski ist mit Galatasaray Istanbul auch im fünften Ligaspiel in Serie sieglos geblieben. Am 28. Spieltag der türkischen Süper Lig reichte es im Heimspiel gegen Caykur Rizespor nur zu einem 1:1 (0:0). Mit 40 Punkten belegt der Rekordmeister nun hinter Aufsteiger Osmanlispor den sechsten Tabellenplatz. Emre Colak (88. Minute) erzielte am Samstag kurz vor Schluss den vermeintlichen Siegtreffer, in der Nachspielzeit glich Patryk Tuszynski (90.+3) aber noch für die Gäste aus. Podolski, der als Mittelstürmer aufgestellt und in der 71. Minute ausgewechselt wurde, saß da schon auf der Bank.