Interview mit Thomas Hitzlsperger:"Wir müssen das auf schwäbisch lösen"

Lesezeit: 10 min

23.01.21 SC Freiburg - VfB Stuttgart Deutschland, Freiburg, 23.01.2021, Fussball, Bundesliga, Saison 2020/2021, SC Freib

Nicht nur Corona-bedingt auf großer Distanz: Stuttgarts Vereinspräsident Claus Vogt (links) und der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger.

(Foto: Robin Rudel/Imago)

Seit Wochen tobt ein Machtkampf beim VfB Stuttgart: Vorstandschef Thomas Hitzlsperger spricht über seinen Streit mit Präsident Vogt und erklärt, warum der FC Bayern ein Vorbild sein kann.

Interview von Johannes Aumüller und Claudio Catuogno, Stuttgart

Thomas Hitzlsperger und der VfB Stuttgart - das schien lange die ideale Verbindung zu sein. Fast fünf Jahre lang spielte der heute 38-Jährige einst für den Klub, an der Meisterschaft 2007 hatte er entscheidenden Anteil. Nach seiner aktiven Karriere begann der frühere Nationalspieler (52 Einsätze, sechs Tore) seine Funktionärslaufbahn beim VfB, seit Oktober 2019 ist er der Vorstandsvorsitzende. Doch in dieser Rolle hat er zuletzt auch für Unverständnis gesorgt - weil er sich einen heftigen Machtkampf mit Vereinspräsident Claus Vogt, 51, liefert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wenn die Flut kommt: Das Haus besser vor Überschwemmung schützen
Wissen
Was Sie tun können, um das nächste Unwetter gut zu überstehen
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB