Fußball in Eis und SchneeMit Feuerstrahl und langen Unterhosen

Die Bundesliga erwartet einen Eis- und Schnee-Spieltag, für den Freitagabend sind beim Spiel Nürnberg gegen Dortmund Temperaturen von minus 17 Grad angesagt. Doch ein Blick in die Historie des deutschen Fußballs verrät: Ein Kältekick wirkt belebend.

Es wird kalt. Die Bundesliga erwartet einen Eis- und Schnee-Spieltag. Doch ein Blick in die Historie des deutschen Fußballs verrät: Es kann durchaus zu einem Kältekick kommen. Und der wirkt belebend. In den Zeiten vor Rasenheizung und Tribünendach war der Winter im Stadion noch eine echte Herausforderung.

So ist er eben, der Uli. Wenn es sein muss, nimmt der heute mächtigste Mann im mächtigsten Fußballklub des Landes selbst die Schneeschaufel in die Hand. Doch es gab noch andere Methoden, um den Fußballbetrieb vor Eis und Schnee zu schützen.

Bild: DPA 3. Februar 2012, 11:222012-02-03 11:22:38 © Süddeutsche.de/ebc/lala