EM-Qualifikation Deutschland drohen schwere Gegner

Unsanft gelandet: Thomas Müller und die deutsche Nationalmannschaft.

(Foto: Bongarts/Getty Images,)
  • Deutschland trift in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft auf einen Gegner aus dem schweren ersten Lostopf.
  • Die Schützenhilfe von Portugal blieb am Dienstagabend aus. Der Europameister trennte sich nur 1:1 von Polen.
  • Nur die besten zehn Mannschaften aus Liga A der Nationas League landen im ersten Topf für die EM-Qualifikation. Deutschland liegt auf dem elften Platz.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt es in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 möglicherweise mit einem Hochkaräter zu tun. Bei der Auslosung findet sich Deutschland nur im zweiten Lostopf wieder, nachdem die erhoffte Hilfe von Europameister Portugal zum Abschluss der Nations League ausgeblieben ist.

Durch das 1:1 der Portugiesen gegen Polen am Dienstagabend im Regen von Guimaraes fiel die DFB-Auswahl im Uefa-Ranking der zwölf Teams in der Liga A wieder hinter Polen auf den elften Rang zurück. Zu den gesetzten Teams gehören dagegen Portugal, England, die Schweiz, die Niederlande, Spanien, Frankreich, Belgien, Italien, Kroatien und Polen.

Daher wird die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw am 2. Dezember in Dublin (Liveticker auf SZ.de) bei der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen nicht bei den besten Mannschaften im ersten Topf eingeordnet. Stattdessen bekommt sie aus diesem Topf einen prominenten Gegner zugelost.

Mögliche Konkurrenten in der Nations League stehen fest

Bereits einige Tage zuvor war die deutsche Mannschaft auf fremde Hilfe angewiesen. Am vergangenen Freitag hatte Deutschland vergeblich auf Hilfe der Franzosen im Abstiegskampf der Nations League gehofft. Die Équipe tricolore verlor aber 0:2 gegen die Niederlande, wodurch der deutsche Abstieg in die B-Liga schon vor dem 2:2 gegen Oranje am Montagabend in Gelsenkirchen besiegelt war. "Wir sind selber schuld, dass wir in diesen Schlamassel reingeraten sind", sagte BVB-Profi Marco Reus zu der ungewohnten Situation, auf die Ergebnisse auf anderen Plätzen schauen zu müssen.

Neben den Töpfen für die EM-Qualifikation stehen nach Abschluss der Nations League auch die möglichen deutschen Kontrahenten in der B-Liga für die nächste Auflage von September bis November 2020 fest. Dann wird Deutschland einer Dreiergruppe zugelost und würde als Gruppensieger in die A-Liga zurückkehren. Als Gruppenletzter müsste man sogar in die C-Liga absteigen. Die möglichen Konkurrenten im Spätherbst 2020 sind Polen, Island, Kroatien, Tschechien, Russland, Österreich, Wales, Schottland, Finnland, Norwegen und Serbien.

Nations League Löws neue Flügelhelfer

Nico Schulz und Thilo Kehrer

Löws neue Flügelhelfer

Seit Jahren sucht der Bundestrainer gute Außenverteidiger. Nun ist Thilo Kehrer auf dem Weg zum Stammspieler im DFB-Team - und Nico Schulz könnte hinten links ein Monopol brechen.   Von Philipp Selldorf