bedeckt München
vgwortpixel

Fußball-Bundesliga: 7. Spieltag:Bayer brilliert, Gladbach verliert

Simon Rolfes sichert Leverkusen mit einem späten Tor die Tabellenführung, Bremen und Wolfsburg überzeugen in der Offensive, und Eintracht Frankfurt kassiert die erste Saisonniederlage.

Schalke 04 hat einen 1:0-Triumph im 134. Kohlenpott-Derby bei Borussia Dortmund gefeiert und sich damit in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga nach dem siebten Spieltag festgesetzt. Die Tabellenführung übernahm allerdings unterdessen Bayer Leverkusen durch ein 1:0 beim 1. FC Köln. Am Samstagabend standen sich noch im absoluten Schlagerspiel der Hamburger SV und Rekordmeister Bayern München gegenüber. Der HSV konnte sich die Spitzenposition wieder zurückholen. Hoffenheim vervollständigte am Sonntag das Spitzentrio durch ein 5:1 gegen Hertha BSC Berlin.

Simon Rolfes (Bildmitte) sicherte mit seinem Tor die Tabellenführung für Bayer Leverkusen.

(Foto: Foto: dpa)

In Köln traf Simon Rolfes (82.) zum entscheidenden Tor für den Werksklub. Leverkusen bleibt damit in der Bundesliga weiter ungeschlagen und hat nunmehr seit zwölf Jahren und in 13 Spielen nicht mehr gegen den FC verloren. Der Kölner Maniche sah nach einer Tätlichkeit in der 87. Minute die Rote Karte.

Vor 80.552 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder WM-Arena erzielte der Peruaner Jefferson Farfan in der 31. Minute auf Vorarbeit von Halil Altintop das Tor des Tages für die Königsblauen. Der BVB ist damit seit sechs Spielen sieglos. Für den ersten Aufreger sorgte indes der Dortmunder Lucas Barrios, dessen abgefälschter Distanzschuss von der Latte auf den Boden und anschließend erneut an die Unterseite der Latte sprang, bevor Schalkes Torwart Manuel Neuer den Ball festhalten konnte. Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) verweigerte dem BVB den Führungstreffer.´

Pokalsieger Werder Bremen machte durch ein 3:0 gegen Aufsteiger FSV Mainz 05 weiteren Boden gut. Aaron Hunt (38.) traf zum 1:0 für die Norddeutschen. Torjäger Claudio Pizarro (71./82.) stellte den Endstand her. Drei Tage nach der 2:3-Pokalpleite beim 1. FC Köln feierte der deutsche Meister VfL Wolfsburg einen 4:2-Erfolg im Nordderby gegen Hannover 96. VfL-Spielmacher Zvjezdan Misimovic (8.) schoss sein Team per Freistoß in Führung. Hanno Balitsch (28.) glich zwar die 96er aus, doch Christian Gentner (45.) erzielte die erneute Führung für die Wolfsburger, die zuletzt ins Mittefeld der Tabelle angerutscht waren. Makoto Hasebe (48.) erhöhte auf 3:1, Alexander Madlung (50., Eigentor) verkürzte erneut für die Gäste. Edin Dzeko (62.) sorgte mit seinem vierten Saisontreffer für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Die erste Saisonniederlage kassierte dagegen Eintracht Frankfurt durch das 0:3 gegen den VfB Stuttgart, der nach zuletzt enttäuschenden Leistungen wieder auf die Siegerstraße zurückfand. Julian Schieber (17./31.) stellte mit seinem Doppelpack in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Kurz darauf sah Frankfurts Marco Russ nach einer "Notbremse" gegen Sami Khedira die Rote Karte (33.). Kapitän Thomas Hitzlsperger (54.) machte in den zweiten 45 Minuten alles klar.

Der erste Heimsieg der Saison glückte dem SC Freiburg. Der Aufsteiger schlug am Sonntag Borussia Mönchengladbach dank einer starken zweiten Halbzeit mit 3:0 (0:0). Mohamadou Idrissou (54.), Yacine Abdessadki (72.) und Julian Schuster (80.) trafen für die Breisgauer. Die Gladbacher kassierten ihre vierte Pflichtspiel-Niederlage hintereinander.

Auf dem Vormarsch ist 1899 Hoffenheim. Das Team bezwang zum Abschluss des siebten Spieltages Hertha BSC mit 5:1 (3:1). Überragender Spieler war Vedad Ibisevic, dem in der ersten Halbzeit ein Hattrick gelang. Er traf in der 1., 4. und 21. Minute. Chinedu Obasi (58.) und Carlos Eduardo (62.) per Foulelfmeter machten den höchsten Bundesliga-Sieg ihrer Mannschaft perfekt. Raffael schaffte vor der Pause per Freistoß den Ehrentreffer für die Berliner. Während Hertha nach der sechsten Niederlage Tabellenletzter bleibt und seinen Negativ-Startrekord einstellte, rückten die Hoffenheimer nach dem vierten Erfolg auf Rang drei vor.

Fußball-Bundesliga

Nimm du ihn, ich hab ihn sicher