Liverpool gegen Arsenal:"Oh mein Gott. Wie stark sind sie"

Liverpool gegen Arsenal: Ein Sturz mit Folgen: Liverpools Kostas Tsimikas holt seinen Trainer Jürgen Klopp von den Beinen - und bricht sich das Schlüsselbein.

Ein Sturz mit Folgen: Liverpools Kostas Tsimikas holt seinen Trainer Jürgen Klopp von den Beinen - und bricht sich das Schlüsselbein.

(Foto: Darren Staples/Imago)

Liverpool verpasst im Premier-League-Spitzenspiel gegen Arsenal die Tabellenführung, Trainer Klopp stürzt an der Seitenlinie - und wirkt nach dem Spiel trotzdem zufrieden.

Mit der Tabellenführung zu Weihnachten wurde es nichts, unzufrieden war Jürgen Klopp nach dem nächsten Remis in Anfield aber keineswegs. "Wenn man nicht sicher war, wo wir in der Tabelle hingehören, zeigt das Ergebnis, dass wir dort oben hingehören. Jetzt müssen wir von hier aus weitermachen", sagte der Trainer des FC Liverpool nach dem 1:1 im Spitzenspiel der englischen Premier League gegen Tabellenführer FC Arsenal am Samstag.

Die Gunners aus London hatten furios begonnen: Abwehrspieler Gabriel sorgte per Kopf nach nur vier Minuten für die Führung. Die Gäste hatten zudem Glück, dass ein Handspiel von Martin Ödegaard im Arsenal-Strafraum nicht geahndet wurde (19. Minute). "Es ist seltsam", monierte Klopp. "Ich weiß nicht, ob der Schiedsrichter das sehen kann. Wenn er es sich aber anschaut, weiß ich nicht, wie man sagen kann, dass es kein Elfmeter ist."

Liverpool-Coach Klopp: "Die gute Nachricht ist, dass wir auch gut sind"

Für den Ausgleich sorgte in einem temporeichen Spiel Stürmerstar Mohamed Salah, der mit seinem 12. Saisontor zum 1:1 einschoss (29.). Dann war auch Klopp plötzlich mittendrin im Geschehen. Arsenal-Stürmer Bukayo Saka drängte Liverpools Defensivspieler Kostas Tsimikas an der Seitenlinie ab. Tsimikas stürzte - und holte im Fallen Klopp von den Beinen. Tsimikas musste daraufhin nach 33 Minuten mit einer Schulterverletzung den Platz verlassen. Klopp bestätigte nach dem Abpfiff, dass der Abwehrspieler lange ausfallen wird. "Das Schlüsselbein ist definitiv gebrochen", haderte der frühere Bundesliga-Coach.

Nach dem Seitenwechsel verpasste Liverpool den Siegtreffer: Trent Alexander-Arnold traf nach einem Konter nur die Latte des Arsenal-Tores (73.). "Oh mein Gott. Wie stark sind sie", schwärmte Klopp nach dem Spiel vom Gegner. "Die gute Nachricht ist, dass wir auch gut sind."

Manchester rutscht noch tiefer in die Krise

Manchester United rutscht unterdessen noch tiefer in die sportliche Krise. Der englische Rekordmeister verlor beim bisherigen Tabellennachbarn West Ham United mit 0:2 (0:0) und bleibt im Tabellen-Mittelfeld stecken. Es war bereits das vierte Pflichtspiel nacheinander ohne Sieg und ohne eigenes Tor.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze sind die Tottenham Hotspur nach einem glücklichen 2:1 (2:0) gegen den FC Everton vorerst vorbei an Club-Weltmeister Manchester City auf Platz vier geklettert.

Beim 0:2 (0:0) zwischen dem FC Fulham und dem FC Burnley pfiff mit Schiedsrichterin Rebecca Welch erstmals eine Frau ein Premier-League-Spiel.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHarry Kane beim FC Bayern
:Strandfotos für die Kumpels in England

Bayern-Angreifer Harry Kane hat ein famoses erstes halbes Jahr in Deutschland hinter sich - und freut sich auf die erste anständige Winterpause seiner Profikarriere.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: