Bundesliga:FC Bayern gegen Union Berlin wohl erst im Januar

Bundesliga: Mitteilung an der Allianz-Arena am Samstag.

Mitteilung an der Allianz-Arena am Samstag.

(Foto: Leonhard Simon/Reuters)

Die wegen Schneechaos in München ausgefallene Partie wird wahrscheinlich ins Jahr 2024 verlegt. Eine Ansetzung parallel zum DFB-Pokal verbietet die Spielordnung.

Das nach dem Wintereinbruch in Süddeutschland abgesagte Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen Union Berlin wird aller Voraussicht nach erst im Januar nachgeholt. Einem früheren Termin steht neben den Wetterverhältnissen und dem Programm der Klubs auch die Spielordnung der Deutschen Fußball Liga (DFL) im Wege.

Die DFL hatte angekündigt, sich nach Rücksprache mit den übertragenden Sendern zu Wochenbeginn äußern zu wollen. Am Dienstag oder Mittwoch hätten beide Mannschaften Zeit, allerdings finden dann die Achtelfinals im DFB-Pokal statt. Eine parallel angesetzte Bundesliga-Partie verbietet sich dadurch.

"Ausgefallene und abgebrochene Meisterschaftsspiele müssen grundsätzlich spätestens am folgenden spielfreien Dienstag oder Mittwoch angesetzt werden", heißt es in der Spielordnung zwar, aber auch: "Der DFL e.V. bestimmt einen anderen zeitnahen Nachholtermin, wenn an dem darauffolgenden Dienstag oder Mittwoch übergeordneter Spielbetrieb stattfindet." Dies gilt unter anderem auch für Pokalspiele.

Darüber hinaus ist der Terminkalender beider Klubs bis Weihnachten voll. Die Winterpause endet mit dem 17. Spieltag am 12./13./14. Januar. Erster möglicher Nachholtermin wäre demnach Dienstag, 16. Januar. Dieser Termin ist wahrscheinlich, weil Union bereits freitags wieder in Mainz antreten muss.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLeon Goretzka beim FC Bayern
:Der Box-to-Box-Bewacher

Beim 0:0 gegen den FC Kopenhagen spielt Leon Goretzka mal wieder als Innenverteidiger - und überzeugt auf der ungeliebten Position. Der Nationalspieler hat in dieser Saison einigen Widrigkeiten getrotzt, aber es warten schon die nächsten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: