bedeckt München
vgwortpixel

FC Bayern schlägt Hertha BSC 3:2:Guardiola wechselt den Sieg ein

Mandzukic of FC Bayern Munich celebrates during their German first division Bundesliga soccer match against Hertha Berlin in Munich

Mario Mandzukic (li.): Gewinner gegen Hertha

(Foto: REUTERS)

Arjen Robben und Toni Kroos müssen gegen Hertha BSC schon früh verletzt raus, doch das macht dem FC Bayern wenig aus. Die eingewechselten Mario Mandzukic und Mario Götze schießen den FC Bayern zum 3:2 (1:1)-Sieg gegen den starken Aufsteiger. Am nächsten Spieltag können die Bayern einen Rekord einstellen.

Der FC Bayern München hat seinen Siegeszug durch die Fußball-Bundesliga auch gegen den starken Aufsteiger Hertha BSC Berlin fortgeführt. Der Triple-Gewinner setzte sich gegen das als Tabellenvierter angereiste Team aus der Hauptstadt nach Anlaufschwierigkeiten 3:2 (1:1) durch und behauptete damit seine Tabellenführung.

Im saisonübergreifend 35. Punktspiel nacheinander ohne Niederlage ebnete wie schon in der Vorwoche beim 4:1 gegen den FSV Mainz 05 das glückliche Händchen von Trainer Pep Guardiola den Weg zum Sieg. Denn sowohl Doppel-Torschütze Mario Mandzukic (29. und 51.) mit seinen Saisontreffern sechs und sieben sowie Mario Götze (54.) mit seinem ersten Bundesliga-Tor im Bayern-Trikot waren erst Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel gekommen.

Hertha überraschte die Platzherren zwar durch das frühe Tor von Adrián Ramos (4.), schaffte danach aber nur noch Ergebniskosmetik, und zwar durch Änis Ben-Hatira (58.).

Sollte München kommende Woche bei 1899 Hoffenheim erneut ungeschlagen bleiben, würden der Rekordmeister die Bestmarke des Hamburger SV von 36 Spielen in Serie ohne Niederlage einstellen.

FC Bayern in der Einzelkritik

Schweinsteiger auf Kastaniensuche